"Die zufriedenen Macher"
"Die zufriedenen Macher"

Wunschtour 2012


Ein Dank an alle unsere Teilnehmer, Helfer  und Sponsoren.

Tschüss sagt nun die Wunschtour den Bewohnern vom Haus Nazareth.

Uns hat es gefallen,  Euch eine Freude zu machen.

Die Wunschtour wurde in diesem Jahr letztmalig für die Kinder und Jugendlichen vom Kinderheim Haus Nazareth in Sigmaringen gefahren.

Damit auch andere Kinder und Jugendliche in den Genuss dieser Veranstaltung kommen, gehen wir jetzt wieder auf die Suche nach einer neuen Institution, für die wir im Juni 2014 fahren werden.

Grussworte zur WT 2012

Wunschtour Organisator / 1.Vorstand MGDC & Schirmherr / Direktor Haus Nazareth

 

Wunschtour Organisator


Liebe Wunschtour Teilnehmer,

 

vorab ein herzliches Dankeschön an alle Fahrerinnen & Fahrer sowie den Helfern der Wunschtour.

Ein großer Dank gilt auch unseren Sponsoren, von denen mich einige schon bei früheren  Wunschtouren begleitet haben. Ihr könnt sie alle unter dem Button "WT-Sponsoren 2012" einsehen.


Dem MG Drivers Club Deutschland e.V., dem ich jetzt bald 25 Jahre angehöre, gilt mein besonderer Dank. Er ist auch bei dieser Wunschtour wieder bereit, mich zu unterstützen und die Schirmherrschaft zu übernehmen.  

Ohne Euch alle wäre solch eine Veranstaltung für die Kinder und Jugendlichen des Kinderheims Haus Nazareth nicht möglich.  

Wie in der Wunschtour-Chronik geschrieben steht, kam die Idee zu dieser Veranstaltung durch eine Einladung bei Freunden im Schloss Brochenzell im Jahre 2005.


Da wir unseren Kindern und Jugendlichen, für die wir fahren, etwas Besonderes, nicht Alltägliches bieten wollen, fahren wir nur alle 2 Jahre.

 

Es zeigt sich auch, dass wir zwischenzeitlich eine Typen-Vielfalt in unserem „WT-Fuhrpark“ haben, auf den wir alle mit Recht stolz sein können. Auch hier zeigt sich das Besondere, nicht Alltägliche.


Durch diese Wunschtour werden Kontakte unterschiedlichster Art geknüpft, entstehen neue Freundschaften und man trifft „alte“ Bekannte. Auch Club-Kontakte werden aufgebaut und gepflegt, sei es für die nächste Oldie-Rallye, Classic-Messe oder zu einem Freundschaftsbesuch.  

Mehr als 75% unser Fahrer waren bereits bei früheren Wunschtouren mit dabei. Das zeigt, dass der Gedanke, den Kindern und Jugendlichen etwas Besonderes, nicht Alltägliches zu schenken, der Richtige ist und die Fahrer auch gerne bereit sind, dies zu unterstützen. Meine Schweizer Triumph-Freunde sind bereits von Anfang an bei der Wunschtour mit dabei.

 

Mit dieser Wunschtour verabschieden wir uns vom Haus Nazareth in Sigmaringen und wünschen allen Bewohnern und der Heimleitung für die Zukunft alles Gute.  


Nun wünsche ich Euch eine einmalige, unvergessliche, sonnige und pannenfreie Wunschtour.  


Viel Spass,

Eurer WT-Organisator

Wolfgang  


Mitglied des MG Drivers Club Deutschland e.V. / Morris Minor Registers Deutschland e.V.  /  MSC Sernatingen e.V.

  

1. Vorstand des MG Drivers Club Deutschland e.V. / Schirmherr


Liebe Teilnehmer der Wunschtour,

 

auch in diesem Jahr unterstützt der MG Drivers Club Deutschland e.V. die Wunschtour.  


Mit unserem Engagement wollen wir daran erinnern, dass es in unserer Gesellschaft auch Menschen gibt, deren Lebensumstände aus den verschiedensten Gründen oft ungewollt tragisch sind.


So gilt unsere Unterstützung bei der diesjährigen Wunschtour wie schon vor zwei Jahren dem Haus Nazareth in Sigmaringen. Das Haus Nazareth widmet sich seit mehr als 150 Jahren der Kinderbetreuung, zunächst von Waisen und später auch im Rahmen des Betriebs von Kinderheimen. Heute engagiert sich das Haus Nazareth in der Kinder- und Jugendhilfe durch die Einrichtung sozialtherapeutischer Wohngruppen und Hilfestellungen bei der Erziehung von Kindern.


Durch die Wunschtour ermöglichen wir Kindern aus schwierigen Lebensumständen einen Tag unbeschwert und fern ab der alltäglichen Probleme zu genießen. Wir freuen uns, auf diese Weise mit Kindern und Jugendlichen unsere Leidenschaft für das wohl rostigste Hobby der Welt teilen und ihnen etwas von unserer Begeisterung vermitteln zu können.  


Mein besonderer Dank gilt dabei Wolfgang Karcher, der es wieder ein Mal geschafft hat, ein attraktives Fahrer- und Fahrzeugfeld für die Wunschtour zu gewinnen.  


Allen Teilnehmern der Wunschtour 2012 wünsche ich einen erlebnisreichen und sonnigen Tag, der hoffentlich ohne technische Pannen verläuft!  


Sven von Soosten

1. Vorsitzender des MG Drivers Club Deutschland e.V.

Direktor Haus Nazareth Sigmaringen


Seit über 150 Jahren kümmert sich unsere Einrichtung um Menschen in Not, vor allem um Kinder, Jugendliche und Familien. Die sozialen Problemlagen haben sich im Laufe der Geschichte häufig gewandelt und so auch unsere Arbeit in der Jugendhilfe. Stand früher vor allem die materielle Not der Menschen im Vordergrund, sind es heute multiple Faktoren, die immer mehr Familien und Alleinerziehende an ihrer Fürsorge und ihrem Erziehungsauftrag zerbrechen lassen. Für junge Menschen, die aus diesem Grund in einem Heim aufwachsen müssen, sind die sozialen Benachteiligungen oft erschreckend spürbar.

Um den Kindern und Jugendlichen dennoch eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen, arbeiten wir hier gerade in der Freizeitpädagogik sehr erlebnisorientiert, schaffen Möglichkeiten für Erfolgserlebnisse und Selbstwerterfahrung – im Naturerlebnis, in Sport, Kunst, Akrobatik und Musik, im Religiösen und vielem mehr.

Peter Baumeister
Peter Baumeister

 

 

 

 

 

Grußwort des Direktors                                                                           

 

Liebe Oldtimerfreunde,

die Wunschtour 2010 war für unsere Kinder und Jugendlichen ein schönes Erlebnis und die Rückmeldungen - auch Ihrerseits – waren durchweg sehr positiv. Besonders gerne erinnere ich mich an die sympathischen Begegnungen und Gespräche mit Ihren teilnehmenden Fahrern und Fahrerinnen.

Deshalb freue ich mich, dass Sie in diesem Jahr wieder eine Wunschtour mit den Haus-Nazareth-Kindern planen und wir Sie in bewährter Weise wieder empfangen dürfen.

Für diejenigen, die in diesem Jahr zum ersten Mal mit uns in Kontakt treten, darf ich noch einmal auf die kurze Beschreibung unserer Einrichtung in meinem Grußwort von 2010 zurückgreifen:

Seit über 150 Jahren kümmert sich unsere Einrichtung um Menschen in Not, vor allem um Kinder, Jugendliche und Familien. Die sozialen Problemlagen haben sich im Laufe der Geschichte häufig gewandelt und so auch unsere Arbeit in der Jugendhilfe. Stand früher vor allem die materielle Not der Menschen im Vordergrund, sind es heute multiple Faktoren, die immer mehr Familien und Alleinerziehende an ihrer Fürsorge und ihrem Erziehungsauftrag zerbrechen lassen. Für junge Menschen, die aus diesem Grund in einem Heim aufwachsen müssen, sind die sozialen Benachteiligungen oft erschreckend spürbar.

Nun geht es ja in diesem Jahr nicht in unser nahes Donautal, sondern in eine andere Richtung, die meines Wissens auch für unsre Kinder „Neuland“ darstellt. Die Homepage des Museumsdorfs Kürnbach verspricht jedenfalls allerlei Entdeckenswertes!

Liebe Oldtimerfreunde – Sie dürfen sich sicher sein, dass unsere Kinder - darunter natürlich auch viele neue Heimbewohner - die Ausfahrt in Ihren schönen alten Automobilen, im auffälligen Konvoi, genießen werden. Sie ermöglichen den Kindern hierdurch nicht nur ein außergewöhnliches Erlebnis, sondern geben ihnen ein Gefühl, das alle Kinder, aber gerade die unsrigen umso mehr brauchen: vorbehaltlos angenommen zu werden, etwas Besonderes und wertgeschätzt zu sein.

Ich bedaure es natürlich, dass die Wunschtour statutsgemäß nun nach der zweiten Fahrt für das Haus Nazareth die „Empfänger-Einrichtung“ wechselt, freue mich dennoch sehr auf ein Wiedersehen oder auch Kennenlernen, auf Ihre Autos und selbstverständlich auf das abschließende Beisammensein in unserem Hofzelt und grüße Sie herzlich,

 

Ihr

Peter Baumeister